INTERNATIONALES SYMPOSIUM ÜBER DESIGN UND ABBILDUNG DER WIRKLICHKEIT

ABOUT

 

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts finden wir uns täglich von konstruierten und imaginären (Bild)welten umgeben. Es fällt zunehmend schwer zwischen repräsentierter und geformter Wirklichkeit zu unterscheiden. Selbstdarstellung und Selbst- inszenierung zählt. Das Design der wahrnehmbaren Realität ist zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor geworden. Das Authen- tische ist unsichtbar, von perfekt konstruierten Lebenswelten überlagert.

Das international besetzte Symposium REAL FAKE — reality as image :: image as reality am 28. Mai 2010 in Linz begibt sich auf die Suche nach der authentischen Darstellung und der Kreation von Realitäten für Firmen, Organisationen und uns allen; damit auch für die von uns geprägte Umwelt.

Künstler/innen, Designer/innen, Fachleute aus Wirtschaft und Wissenschaft diskutieren über ihren Umgang mit Realität. Wie können Design und Fotografie beitragen, die Wahrnehmung der Realität positiv zu gestalten? Das Symposium eröffnet Ein- blicke in die vielfältigen Zusammenhänge zwischen Wirtschaft, Designpraxis und dem »Image«.

Vorträge, Podiumsdiskussionen und eine begleitende Ausstellung setzen sich mit dem Themenraum konstruierter und imaginierter Realitäten auseinander.

Organisationsteam:

Univ.Prof. Tina Frank
Univ.Ass. Mag.art. Julia Juriga-Lamut
Tanja Linke
Marina Schaber
Julian Weidenthaler

KONZEPTION & ORGANISATION

Masterstudium Visuelle Kommunikation (Grafikdesign & Fotografie)

Die zunehmende Digitalisierung unserer Lebens­- und Arbeitswelten erzeugt neue Schnittpunkte sowie methodische und kreationsbezogene Möglichkeiten für die Ent­wicklung von Wort und Bild. Das Masterstudium Visuelle Kommunikation (Grafikdesign & Fotografie) ist ein neues zweijähriges Masterstudium an der Kunstuniversität Linz, konzipiert für Studierende, die sich mit den Gegebenheiten heutiger Kommunikation und dem Spiel zwischen Wort und Bild in traditionellen und neuen Medien auseinandersetzen, um mit visuellen Ausdrucksmöglichkeiten Information zu transportieren und sichtbar zu machen.

Innovative Methoden und Techniken fördern das Experiment in Bezug auf eine prak­tische, projektbezogene Arbeit. Ziel ist die Vermittlung eines fächerübergreifenden Denkens, um die Absolventinnen auf die sich ständig verändernden Aufgaben des Berufslebens vorzubereiten. Darüberhinaus fördert das Masterstudium die Entwick­lung der AbsolventInnen zu AutorInnen künstlerischer Aussagen, um im Rahmen des Design­ und Kunstbetriebs eine eigenständige Position zu vertreten.

–> www.ufg.ac.at/visuelle_kommunikation